Stolzer Tag für die Türkei: Eurasien-Tunnel wird eröffnet

Dieser Traum ist genau 150 Jahre alt: Eine unterirdische Verbindung des europäischen Teils Istanbuls mit den asiatischen. Das Unterwasser-Projekt wurde vor 156 Jahren von dem damaligen Sultan Abdülhamit ins Leben gerufen. Unter seiner Anleitung wurden die ersten Pläne gezeichnet. 1902 wurden amerikanische Ingenieur mit dem Bau des Tunnels beauftragt, allerdings wurde das Projekt nicht umgesetzt.

Und heute wird der Traum wahr: Der Eurasien-Tunnel wird eröffnet. Neben dem Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan und dem Premier Binali Yıldırım nehmen viele in- und ausländische Besucher an der Zeremonie teil.

Der 14,6 Kilometer lange Tunnel verbindet Kazlıçeşme mit Göztepe. Eine Strecke für die man normalerweise 100 Minuten braucht, kann man nun in 15 Minuten befahren. Der Tunnel ist doppelgeschossig und besteht aus jeweils zwei Fahrbahnen in Richtung Asien und zwei in Richtung Europa. Die Straßen beeindrucken mit höchsten Sicherheitssystemen, Beleuchtungsanlagen und auf allen 600 Metern mit Nothaltebuchten. Zudem sind die Zufahrten in das Tunnel neu gebaut und ausgestattet worden.

Der Bau wurde von der Firma Avrasya Tüneli Işletme Inşaat ve Yatırım A.Ş. realisiert. Es sind keine staatliche Finanzmitteln aufgewendet worden. Neben einem Eigenanteil von 285 Millionen Dollar wurden 960 Millionen Dollar Kredit aufgenommen u, um das 1,245 Milliarden Dollar teures Projekt umzusetzen. Die Firma wird diesen Tunnel in den nächsten 24 Jahren und fünf Monaten verwalten. Eine Überfahrt soll 17 TL kosten. Den Berechnungen zufolge werden täglich 120.00 Fahrzeuge die Strecke nutzen.

Jetzt kommentieren